- Fahrzeugkomplett und -teilumbauten

- Fahreignungsbegutachtung

- Reale Kräftemessungen

- Fahrschule

Unsere Erfahrung:

Behindertenumbauten

  für Fahrzeuge aller Art

Anpassungen an jede Behinderung

über 45 Jahre Erfahrung

BTW - für Fahrdienstleister

innovatives Denken
durchdachte Lösungen
individuelle Anpassungen
deutsch english - under construction!

1962 Gründung der Fahrschule in Neckargemünd durch Rudolf Zawatzky und Ehefrau Christel.

1965 Beginn der Ausbildung von Behinderten, u.a. des ersten Ohnarmers, Herrn Franz.

1967 Beginn von Kraftfahrzeug-Anpassungen und -Umbauten. Erstmals Ausbildung von hochgelähmten Tetraplegikern.

1970 und in den folgenden Jahren Teilnahme an Messen in Wildbad, Ludwigshafen, Karlsruhe und Düsseldorf.

1979 und in den folgenden Jahren Ausbildung von 150 Ohnarmern und Contergan- Geschädigten mit Fußlenkung - System - Franz.

1984 Einzug in die neue Werkhalle in Neckargemünd. Ausweitung des Lieferprogramms. Internationale Zusammenarbeit mit Firmen aus Holland, England, Schweden, Israel, USA u.a.

1984 Mit der Weltneuheit Linear-Hebel-Lenkung werden erstmals mehrfach Gliedmaßengeschädigte ausgebildet.

1985 Die Firma Zawatzky gründet mit Umbaufirmen aus sechs weiteren europäischen Ländern die European Mobility Group (EMG). Durch Erfahrungs- und Produktaustausch wird die Adaption von Behinderten-Kfz in Europa optimiert. Zwischenzeitlich bestehen auch Kooperationen mit Firmen aus den ehemaligen osteuropäischen Ländern. Vertreter fast aller europäischen Ländern sind jetzt Mitglied in der EMG. Assoziierte Mitglieder aus USA, Australien und anderen Ländern vervollständigen die Gruppe.

1992 Nach bestandenem Examen als Diplom Ingenieur und Praktikum in England, USA und Holland, Eintritt des ältesten Sohnes Andreas Zawatzky in die Firma.

1994 Markteinführung des „Joy-Stick" in Deutschland. Erstmals wird die Bedienung von Bremse, Gas und Lenkung mit einer Hand ermöglicht.

1995 Umzug nach Meckesheim (zwischen Heidelberg und Sinsheim gelegen). In neuen behindertengerechten Räumlichkeiten wird die Versorgung der Kunden noch optimaler. Helle und größere Räume bieten über 25 Mitarbeitern ideale Arbeitsbedingungen.

1998 Beginn der ENTERVAN Produktion auf Basis des Chrysler Grand Voyager.

2001 Zuschlag für die Fahrschule zur Durchführung des Forschungsprojektes "Fahrausbildung für Behinderte - Konzepte und Materialien für eine behindertengerechte Fahrschule und Behinderte im Verordnungsrecht" der Bundesanstalt für Straßenwesen (bast)

2002 40 jähriges Firmenjubiläum.

2004 Gründungsmitglied des VFMP - Verband der Fahrzeugumrüster für mobilitätseingeschränkte Personen.

2005 Berufung von Bernd Zawatzky zum Behindertenreferenten durch den Fahrlehrerverband Baden-Württemberg e. V. am 14. Oktober 2005

2006 Berufung von Andreas Zawatzky zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für das Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk. Teilgebiet: Behindertenfahrzeuge.

2007 Inbetriebnahme von Werk II, Kapazitätserweiterung für die ENTERVAN - Produktion

2007 Hausmesse 2007: feierliche Einweihung der neuen Kundenlounge und der Halle für die Fahrzeugübergabe

2008 Eröffnung Mobilcenter Zawatzky, Niederlassung Köln, Frankfurter Str. 200, 51065 Köln-Mülheim

2009 Auslieferung des ersten CenterVan, Konstruktion und Umbau exklusiv im Mobilcenter Zawatzky

alte_fotos_2

Rudolf Zawatzky mit einem seiner besten Freunde Eberhard Franz

alte_fotos_4

Rudolf Zawatzky demonstriert die, Fußlenkung System Franz’

historie_03_1983

1983 übernahm Rudolf Zawatzky das in der Luftfahrt bekannte Prinzip und entwickelte die erste Linear-Hebel-Lenkung

historie_04_stefanie-ritzma

Kundin Stefanie Ritzmann übernahm 1984 das erste vom Mobilcenter Zawatzky mit Linear-Hebel-Lenkung ausgestattete Auto

joystick

Markteinführung der Joystick - Lenkung 1994

historie_06_woelfing_2003-f

Kundin Kerstin Wölfing fährt immer noch ihr erstes mit LHL ausgerüstetes Auto

historie_07_entervan_produc

Serienfertigung des ENTERVAN

Elektronische Lenk- und Fahrhilfe

emc